Ознакомьтесь с нашей политикой обработки персональных данных

Ad Maiorem Dei Gloriam Inque Hominum Salutem

  • ↓
  • ↑
  • ⇑
 
Записи с темой: Рассказ (список заголовков)
02:28 

Графомания намбэр ТУ

Inside my heart is breakin',my make-up may be flackin', but my smile still stays on
Мой 1. рассказ я написала от нечего делать на уроке химии в 9. классе. Мой последний - на последнем уроке немецкого в моей школьной жизни. Где - то посередине увлеклась Древней Грецией, Ираном, разными религиями и прочим. Обо всем надо было написать, обо всём всем поведать. Не знаю, какой по счёту бзик это был, но я решила переписать "Илиаду" в прозе и со ( как мне тогда глупой казалось ) счастливым концом.

@темы: Рассказ

22:01 

"Vor dem Gesetz"

Inside my heart is breakin',my make-up may be flackin', but my smile still stays on
Er wachte auf, ohne Vorahnung , ohne schlechte Träume in der Nacht, ohne jegliche Trauer.

Die Männer, die ihn verhaftet haben und jetzt seine Bewacher spielten, saßen im Zimmer nebenan. Er wurde verhaftet, jemand musste ihn diffarmiert haben. Bald ist die Hinrichtung. Die unvermeidliche, die scheinbar sinnlose und doch gerechte. Weder die Ursache, noch den Anlass kannte er für seine Strafe.

Er zog sich langsam an; nahm den letzten Frühstück zu sich: ein Stück Apfelkuchen und eine Tasse Kaffee. Es war nebensächlich, jedoch zelebrierte er jeden Bissen, jeden Schluck. Er hatte Zeit. Noch eine ganze Stunde vor der Hinrichtung. Vor der Unendlichkeit und Wiederkehr.

Noch einen kurzen Abstecher in die Kapelle. Zum zweiten Mal in seinem Leben stand er vor Maria. Und zum zweiten Mal wünschte er sich in diesem Moment nichts sehlicher, als sie zu umarmen, sie zu küssen, vor ihr nieder zu knien, ihr alles zu beichten. Maria lächelte ihn an, breitete ihre Hände vor ihm schützend aus, als ob sie all seine Gedanken lesen konnte, las ob sie ihn einlud, sich ihr zu ergeben, seinem Schiksal in die Augen zu sehen. Da näherte er sich Maria langsam an, fasste sie, küsste sie auf den Mund und dann über das ganze Gesicht.

Plötzlich hustete einer seiner Bewacher leise hinter dem Rücken. Er drehte sich um. Der Hencker stand vor ihm. " Bald sind Sie frei. Aber noch sind Sie es nicht. Ich führe nur die Strafe aus. Schuldig sind Sie. Solange SIe unter dem Gesetz stehen, sind Sie gefangen. Sie werden es bald erkennen. Gehen wir. Die Strafe wartet nicht. " Er ließ sich abführen. Schweigend.

Ja, der Hencker hatte Recht. Er war schuldig. Er hat die Strafe bekommen, die ihn befreite und die er verdiente. Nun spürte er die Kälte des Metalles, der sich in sein Herz hinein bohrte und langsam, mit jeder Drehung tiefer und tiefer in das Herz eindrang. Jetzt war er seine Strafe los.

@музыка: Will Young, "Leave right now"

@темы: Рассказ

главная